Dju-Su/Selbstverteidigung

Dju Su ist ein modernes chinesisches Selbstverteidigungssystem, das mit dem japanischen Jiu Jitsu vergleichbar ist.
Wie viele andere asiatische Kampfsportarten hat Dju Su seine Ursprünge im Kung-Fu. Aber im Gegensatz zu den traditionellen chinesischen Stilen ist Dju Su ein offenes System, das ständig nach modernsten Erkenntnissen weiterentwickelt wird. Es setzt sich zusammen aus realistischen Abwehrtechniken sowie Fallschule und Würfen.

Wer kann Dju-Su erlernen, wann sollte man damit anfangen?

Hier gilt für Kinder dasselbe wie für Erwachsene: Für Kampfsport ist man nie zu jung oder zu alt, denn in der Vielfalt der Kampfkünste ist für jeden etwas dabei und auch Intensität und Trainingsformen können individuell zugeschnitten werden. Sobald Kinder allgemein alt genug sind, regelmäßig einen Sport auszuüben, kann dafür auch Dju-Su in Frage kommen.

Wichtig ist, das Training probeweise auszuprobieren.

Die Selbstverteidigung soll Ihnen und Ihren Kindern helfen, mehr Sicherheit zu gewinnen und Selbstvertrauen aufzubauen. Bereits im Kindergartenalter ist es möglich, den Kleinen beizubringen, sich selbst zu behaupten. Die physischen Aspekte des eigenen Körpergefühls und der Körperspannung werden durch ganzheitliches Training der Muskulatur aufgebaut, ohne den Körper zu überfordern. Die aufrechte Haltung hilft nicht nur im Sport, sondern macht auch selbstbewusst und sicher – und das bei einer weit geringeren Verletzungsgefahr als beispielsweise bei verschiedenen Ballsportarten.